Meisterprüfung Teil 1

 

  • Installations- und Steuerungstechnik (Kleinsteuerung, SPS, EIB/KNX)
  • Kommunikationstechnik (Antennentechnik, Telefonanlagen, EDV-Netzwerke)
  • VDE-Messungen (Anlagenprüfung und Geräteprüfung)
  • Netzanalyse (Neutralleiterbelastung, Oberschwingungsbelastung)

 

Meisterprüfung Teil 2
 

  • Betriebsorganisation
  • Auftragsabwicklung (Kalkulation)
  • Planung elektrischer Anlagen
  • Installations- und Sicherheitsvorschriften (VDE, TAB, BGV)
  • Leitungsberechnungen
  • Beleuchtungstechnik
  • Grundlagen der Systemelektronik
  • Grundlagen der elektrischen Maschinen
  • Grundlagen der Wärmetechnik
  • Erneuerbare Energien (insbesondere Photovoltaik)

 

Meisterprüfung Teil 3

Der betriebswirtschaftliche (kaufmännische) Unterricht bereitet gezielt auf den Teil III der Meisterprüfung vor und findet soweit wie möglich berufsspezifisch und praxisnah statt.

Betriebswirtschaftliche Inhalte werden mit Hilfe der EDV umgesetzt und angewandt. Im Rahmen des Unterrichts werden zusätzlich allgemeine EDV-Kenntnisse (z.B. Word, Excel) und berufsspezifische EDV-Kenntnisse vermittelt.

Wirtschaftliche Zusammenhänge werden herausgestellt und das unternehmerische Denken geschult.

Das vermittelte Wissen bildet somit eine ideale Ausgangsbasis zur selbständigen Führung eines Betriebes oder zur Übernahme einer Führungsposition im Handwerk.

 


Meisterprüfung Teil 4

Berufsfeldbezogene Berufs- und Arbeitspädagogik

 

  • praktische Unterweisung
  • rechtliche Grundlagen der Berufsausbildung

Unser Unterricht vermittelt Ihnen das „Handwerkszeug des Ausbildens“ und bereitet Sie gezielt auf die Meisterprüfung im Teil IV vor. Sie erwerben fundierte, berufsspezifische und immer aktuelle Kenntnisse, die Sie als gute/r Ausbilder/in und für die Mitarbeiterführung heute brauchen.

Der Lernstoff orientiert sich am Ablauf der Ausbildung: Ausbildung planen, vorbereiten, durchführen und abschließen.

 

 

Zusatzqualifikationen

 

  • Umgang mit fachspezifischen Softwareprodukten (DDS, KWP, DIALux, u.a.)
  • Diverse Firmenschulungen (mit Zertifikat) im Gebäude der Meisterschule zu speziellen Einzelthemen
  • Anrechnung des SPS-Unterrichts beim Erwerb der Qualifikation »SPS-Fachkraft«