Die Ausbildung zum Meister/zur Meisterin dauert ein Schuljahr (Mitte September bis Ende Juli). Der Unterricht findet von Mo. bis Fr. ganztägig statt (Vollzeitschule). Mo bis Do 7:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr, Fr bis ca. 13:15 Uhr. Pro Woche finden insgesamt ca. 42 Unterrichtsstunden a 45 Minuten statt.

 

Maximal werden 24 Schüler/innen pro Klasse aufgenommen. Überwiegend ist die Klasse in 2 Gruppen mit zwei Lehrkräften aufgeteilt. Dies ermöglicht beste Lernergebnisse. 

 

Das Schuljahr richtet sich nach der bayerischen Ferienordnung. Es beginnt jeweils im September eines Jahres und endet im Juli des Folgejahres mit der Meisterprüfung.

 

Das Schuljahr gliedert sich in zwei Semester.  Bei den Meisterschulen werden die beiden Semester noch zusätzlich in jeweils zwei Blöcke aufgeteilt. Die Stundenpläne  ändern sich zwischen den beiden Semestern. Zusätzlich können sich  noch Stundenplanänderungen zwischen den einzelnen Blöcken ergeben. 

 

Aus organisatorischen Gründen können die jeweiligen Stundenpläne der einzelnen Klassen erst am Beginn des Schuljahres (1. Schultag) bekanntgegeben werden.