Im Rahmen des Unterrichtes werden diverse Münchner Museen besucht.
Zudem veranstalten wir nach Möglichkeit jährlich einen Firmenbesuch als interessante Ergänzung zum Unterricht.

 

 

Meisterschule Metallbau: Exkursion zu BMW Rolls-Royce (Unterhollerau/Dingolfing) 2014

 

Die Meisterschule Metallbau wurde von BMW Rolls-Royce zur Werksbesichtigung der Karosserieproduktion eingeladen.
Die angehenden Meister wurden von Herrn Schmucker, Produktionsleiter des Rolls-Royce Karosseriebau, durch das Werk 2.27 in Unterhollerau/Dingolfing geführt.
Großes Interesse galt der nicht automatisierten Herstellung der Alu-Karosserie für die Baureihe Phantom. Das Hauptaugenmerk lag hier auf den Schweißtechniken für die Alu-Legierungen, der Aluminium-Umformtechnik und dem Blind- und Stanznieten.
Die besondere Rolls-Royce Konstruktion erfordert das Fügen des Dachs an der C-Säule, da die Dachrinne aus Designgründen entfällt. Um einen Verzug der Karosserie beim Fügen des Daches zu vermeiden, müssen zwei besonders geschulte Mitarbeiter synchron linke und rechte Seite mit einem modernsten MIG Verfahren schweißen.
Im 2. Teil wurde die Herstellung der Ghost-Karosserie aus Stahl gezeigt. Hier standen die 8-achsigen Roboterstationen sowie das Verfahren der Presshärtung für besonders  beanspruchte Karosserieteile im Zentrum des Interesses.
Die Schüler und Schulleiter Georg Junior, die Lehrer Bernhard Rank und Ludwig Haenlein waren von der Anschaulichkeit begeistert. Der Unterschied zwischen Stahl- und Alu-Karosseriebau wurde perfekt vor Augen geführt.
Der besondere Dank gilt der Produktionsleitung BMW Rolls-Royce, Herrn Schmucker, sowie der Schulleitung für die Durchführung der Werksbesichtigung und dem Freundeskreis für die finanzielle Unterstützung der Busreise.

 

 

 

Meisterschule Metallbau: Exkursion zur Jansen AG (Schweiz) 2013

 

Wie schon in den vielen Jahren zuvor besuchte auch November 2013 die Meisterschule Metallbau das Stahlröhren- und Kunststoffwerk der Firma Jansen AG in Oberriet (Schweiz).


Bei einer Werksbesichtigung konnten die Teilnehmer einen interessanten Einblick in die Herstellungsverfahren des Produktsortimentes des Stahl-Profilwalzwerks gewinnen.


Durch eine Musterausstellung wurden diversen Profilsysteme der Firma AG vorgestellt und anschaulich erklärt.
Den kontrastreichen Abschluss des Tages bildete der Besuch der Hammerschmiede von Christoph Friedrich in Sennwald.
Auch dieses Jahr wurde der Besuch der Firma Jansen AG von allen Meisterschülern äußerst positiv bewertet.

 

Der Dank, ausgesprochen von Herr Bernhard Rank (Fachgruppenleiter Meisterschule Metallbau), galt den Firmen Jansen AG und Remag AG für die Organisation und Durchführung dieser gelungenen Fortbildung, sowie dem Freundeskreis der Meistschulen am Ostbahnhof für die finanzielle Unterstützung der Organisation.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jansen 2013__kl